Das Percussionlabor – Die Workshops

Sonntag, 30. November 2014 • Bunker • Rostock
(vergangenes Event, 2014) Das größte Trommelevent in MV
Sa 29.11. & So. 30.11.14 | ROSTOCK
Das größte Trommelevent in MV

Sa 29.11. & So. 30.11.14 | ROSTOCK


5 Workshops – 4 Workshopleiter  – 2 Tage

Djembé für Anfänger und Fortgeschrittene – mit Holger Ukena
Die Djembé stammt aus Westafrika und wurde u.a. von den Griots (Märchen und Geschichtenerzähler zur Überlieferung der Traditionen) seit Jahrhunderten gespielt. Ursprünglich hatten jeder Rhythmus und Tanz eine bestimmte Bedeutung an einem bestimmten Ort und zu einer bestimmten Zeit. Es wurden Gruppen geehrt (z.B. Krieger), Alltagssituationen getanzt (z.B. Ernte) oder  religiöse Zeremonien begleitet (z.B. Beerdigung). Vom einfachen Trommelspaß bis zur komplexen Spieltechnik, von Analyse bis Extase bieten Djembé und Basstrommeln alles was das Herz begehrt. Innerhalb dieses Seminars wird mit viel Praxis die westafrikanische Djembémusik erlebt und das Spiel an Djembé und Basstrommel veranschaulicht.

Für AnfängerInnen 9.00-13.00 Uhr:
Dieses Seminar möchte absoluten AnfängerInnen einen Raum schaffen, westafrikanischen traditionellen Rhythmus und dessen Gesang näher kennenzulernen. Funktion, Anschlagtechniken und Hintergründe der Djembé sind ebenso Inhalte wie das Ensemblespiel in der Gruppe. Vorerfahrungen und Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Für Fortgeschrittene 14.00-18.00 Uhr:
Dieser Seminartag möchte AnfängerInnen mit viel Spielpraxis einen komplexeren Einstieg in die Welt westafrikanischer Djembérhythmen geben. Verfeinert sollen innerhalb dieses Seminartages Anschlag- und Spieltechniken sowie mittlere Grundrhythmen und das Zusammenspiel in der Gruppe. Vorkenntnisse sind erforderlich jedoch keine Notenkenntnisse. Instrumente können nach Absprache gegen eine Leihgebühr von 5,00 Euro gestellt werden.

29.11.14  Bunker
Teilnahmegebühr: 20 € / 15 € erm.

 

Inbetween-Drumming / Hiphop-Quintolen-Grooves am Drumset
Nicht Fisch, nicht Fleisch… Nicht gerade, nicht triolisch… Seit dem die Musikproduktion maßgeblich von Computern und programmierten Beats beeinflusst wurde, entwickelten sich auch zunehmend Schlagzeug-Grooves und Beats zwischen gerader und triolischer Spielweise. Jacob Przemus hat gemainsam mit Jan Pfennig, dem Schlagzeuger von Sido, ein Konzept entwickeltum dieses Inbetween-Feeling zu vermitteln und eröffnet in seinem Workshop eine ganz neue Möglichkeit Grooves am Drumset zu interpretieren und in einem neuen Feeling zu spielen.

Seminarleiter : Jacob Przemus
Sa. 29.11.14 / 14.00-15.00 Uhr Peter Weiss Haus
Teilnahmegebühr: 5 €

 

„Boing, Bumm, Klack – Grooves auf Alltagsgegenständen“
Wie klingt ein Abflussrohr? Welchen Groove spielt man auf Mülltonnen? In diesem Kurs könnt Kreativität gefragt. Mit den verschiedensten Alltagsgegenständen werden Grooves gespielt und Rhythmen erfunden. Wir basteln ein Arrangement aus Tonnen, Spachteln, Bällen und vielem mehr. Es braucht keine teuren Instrumente um trommeln zu können. Rhythmische Vorkenntnisse sind gut aber keine Voraussetzung.

Seminarleiter: Jens Schnibben
Sa. 29.11.2014 / 11.00-16.00 Uhr Peter Weiss Haus
Kurs entfällt wegen Erkrankung des Seminarleiters

Cajon
Der Trommeltom ist mit der Holzkiste förmlich verwachsen und gibt seine Spielfreude in Workshops und Kursen weiter. Sein Ziel ist es, Begeisterung für die Cajon zu wecken und diese zu vertiefen. Sein Credo: Der Spaß am Trommeln darf niemals zu kurz kommen!

Für AnfängerInnen 11:00-13:30 Uhr 
Technik / Klang / Grundschläge / Tips / Stilkunde

für Mittelstufe und Fortgeschrittene 14:30-17:00 Uhr
Technik, Grundschläge, Grundrhythmen, Ensemblespiel mit Rhythmusarrangements, Solospiel

Cajons können auf Anfrage gestellt werden.

Seminarleiter: Tom Ludwig
30.11.14 / Probenraum Warnowufer 31

Teilnahmegebühr: 20 €

Alle Kurse sind ab 12 Jahren. Anmeldungen sind zwingend erforderlich unter .

Ermäßigung unter Vorlage eines Ermäßigungsausweises für: Schüler, Azubis, Studenten, Behinderte, Buftis und Arbeitslose.