(vergangenes Event, 2015)

Kunstkonzentrat | HRO

33. Rostocker Kulturwoche



Sa. 14.11. Bunker | ROSTOCK
Einlass: 19:30 Uhr | Beginn 20:00 Uhr
VVK: 7,- € | 5,- € erm. zzgl. Geb.
AK:   9,- € | 6,- € erm.

 

 

 

Singer-/Songwriter, Kabarett, Schauspiel, Performance, Poetry und Konzert:
„The Tape“ (S), Freigeister, Thomas Franz
Lesebunker, Schauspielensemble „Effie Gllottis“
David Vertesi (Can)

 


The Tape (S): Ein traumhaftes Indie Rock Trio aus Gotheborg.
Sie faszinieren ihre Zuhörer mit schimmerndem Ton und massiven, reinen Arrangements. Mit bildhafte Klangbilder voll hypnotischer Gitarrenloops und intensiver Hall etabliert The Tape einen einmaligen Sound. Verwoben mit wachen Texten und einer Show, die zu deinen Fantasien und Träume passt wird jeder Zuhörer bewegt zurücklassen.

Freigeister: GLASMENSCHEN.
Durchsichtig und einsehbar posten, liken und teilen sie. Sie entscheiden, wen genau sie da der Welt präsentieren und schaffen so ein völlig neues Bild von sich selbst. Schlauer, schöner und schlagfertiger. Doch hin und wieder verlieren die Glasmenschen die Kontrolle über ihre selbst kreierte heile Welt. Sie beleidigen, verfolgen, betrügen und belügen sich gegenseitig. Die Glasmenschen bekommen Risse, bersten schließlich und liegen da in tausend Scherben.
Mit der Produktion GLASMENSCHEN feiern die ‚Freigeister‘ ihr fünfjähriges Bestehen. Gewohnt sozialkritisch und reflektierend betrachten sie das Neuland Internet mit all seinen Wundern und Wunderlichkeiten.

Thomas Franz: Zwieback für die Seele
Elektroingenieure sind glückliche Menschen, weil sie einen schönen Beruf ausüben und ein hohes soziales Ansehen genießen. Sie haben meistens schöne Frauen und gehen oft auswärts essen. Bei Thomas Franz ist das auch so, nur dass er nicht Ingenieur ist, sondern Liedermacher. Zu Gitarre
und Casio-Keyboard singt er schräge und hintersinnige Geschichten über Freundschaft und Sozialneid, über Rebellion und Buchhaltung, über Friseure, Chinesen, Zeitreisende und Haustiere.
Das ist ein Spaß für die halbe Familie!

Effie Gllottis: Kopfstandsalat – Gedankenspiele zwischen Realität und Fiktion in Bild Wort und Ton.
Besser man nimmt den Zug, Besser man schwimmt weiter. Besser man bleibt hier. Besser du verschließt deine Augen. Besser du lässt deine Bilder nicht nach Draußen. Besser du verschließt die Spalten zwischen den Augen. Besser du hältst sie gut fest. Besser du schwimmst. Besser du bleibst hier. 300 Kilometer entfernt vom nördlichen Polarkreis, liegt die Durchschnittstemperatur bei minus 10°C. Im Binnensommer können es schon mal 25°C werden. 300 Kilometer entfernt vom nördlichen Polarkreis und 300 Kilometer entfernt vom südlichen Binnenmeer, ist es so wie hier. Nur wichtiger.
Effie Gllottis sind: Elina Koliaki, Hannes Köhler, Guste Sander, Sophia Heyn

„Lesebunker – Poesie im Untergrund
Wo Poetinnen und Poeten sich konspirativ zusammen tun, um Texte, Gedichte und Geschichten auszutauschen, da findet man den Lesebunker. Hier präsentieren sich Lesende aus ganz MV, die zusammen reimen, schreiben und schweigen und so Poesie im Untergrund erschaffen.“

David Vertesi (Can): Im Geiste Leonard Cohens und David Bazan dringt Vertesi tief in unsere Gedanken vor. Mit viel Gefühl und Ehrlichkeit schafft er nachhaltige Songs die lange beschäftigen.