(vergangenes Event, 2016)

Kunstkonzentrat | HRO

35. Rostocker Kulturwoche

 
 
Chanson, Klassik, Country, Poetry, Schauspiel:
 

„Country King“
„Die Damen und Herren Kranzler“
Emaline Delapaix
Nina Golubovic
„Aus dem Fenster“


Foto: Paul Nungeßer

Sa. 12.11.16 Helgas Stadtpalast | ROSTOCK
Einlass: 19:30 Uhr | Beginn 20:00 Uhr
VVK: 6,- € erm. | 8,- €  zzgl. Geb.
AK: 7,- € erm. | 9,- €


Eine hochkonzentrierte Dosis Kunst wird hier verabreicht. Chanson, Klassik, Schauspiel, Poesie und Alternative Country. Mit dabei Country King aus dem Wilden Westen, Die Damen und Herren Kranzler aus dem Berlin der 20er Jahre, die serbische Klassik-Gitarristin Nina Golubović, die australische Sängerin Emaline Delapaix und die Stars der Rostocker Poetry Slam Szene.

Achtung! Häufig werden nach dem Konsum geweitete Augen und Ohren, Sprachlosigkeit und brennende Hände diagnostiziert.

Country King“
Vereinigt unter dem Namen Country King sind sie der Sound der Prärie, das Knistern des Lagerfeuers, die Schlägerei im Saloon. Sie drehen durch den Musikwolf was das Klischee hergibt. Vom Truck-Stop-Country über Bluegrass bis hin zu Disco. Heraus kommt ein mehr als tanzbarer Mix, der sich in einem Konfettischwall von der Bühne entlädt. Der wilde Westen lebt!
Die Sensation aus Übersee! Jetzt auch in Europa! Live und in echt!

Die Damen und Herren Kranzler nehmen uns mit auf einen Streifzug durch die Hinterhöfe und Cafés des Berlins der 20er Jahre. Mit den Chansons und Liedern von Hollaender, Weill, Abraham, Heymann und Eisler erzählen sie Geschichten von kleinen Mädchen, Huren, Dandys und dem spießigen Kleinbürger. Sie schütteln den Staub von Paillettenkleidern und Federboas und wagen den Blick unter die Glitzerschicht, in die Abgründe einer wilden Umbruchszeit.
Komm‘ Se, schaun‘ Se, staun‘ Se!

Emaline Delapaix ist eine australische Sängerin, Komponistin und Musikerin. Sie verbringt viel Zeit damit, intensive Folk-Pop-Songs für Klavier, Akustikgitarre, keltische Harfe und was ihr sonst noch an Instrumenten begegnet, zu schreiben. Ihre Texte behandeln Themen wie den menschlichen Zustand, Depressionen, Tierrechte, Feminismus, Sexualität sowie Liebe, Natur und Abenteuer der Straße. Einige sagen, dass sie ein wenig wie Kate Bush oder Tori Amos klingt. Sie liebt auch die skandinavische Musik sehr, Musik, die das Wetter wie Stürme und warme Sonnenuntergänge herbeiruft.

Nina Golubović
Die serbische Gitarristin gewann mit zehn Jahren ihren ersten Preis. Ihr Repertoire reicht von Lautensuiten des Barocks, wie BWV 996 von J. S. Bach, über Mozart Variationen oder Fantaisie Elégiaque von Fernando Sor bis zu moderner Musik von LeoBrouwer oder Berkeley und südamerikanischeMusik wie die von Heitor Villa-Lobos. Regelmäßig tritt sie im Rahmen der Konzertreihe „Meister von Morgen“ im Kunstmuseum in Bonn sowie im RenaissanceTheater Berlin auf. Ihre Auftritte wurden als „gefühlvoll und farbig“; „mehr als eindrucksvoll“; „feinfühlig, gelegentlich fast nachdenklich und damit ausgesprochen sensibel“ beschrieben.

Aus dem Fenster – Poesie im Ausschnitt“
Adam und Eva hatten ihren Apfelbaum, Romeo und Julia ihren Balkon, John Snow und Ygritte ihre Höhle — die Rostocker Literaturszene hat nun ihr eigenes Fenster. Sei dabei, wenn Klassiker der Liebesliteratur „Aus dem Fenster“ neu aufgelegt, vertont, interpretiert, gemischt und entstellt werden.