Wie klingt die Zukunft?

Interdisziplinäre Performance

Dienstag, 12. November 2019 • Konrad Zuse Haus
Beginn: 21:30 Uhr
Eintritt frei

Gibt es Musik bald nur noch als Virtual Riality? Wird Musik spürbar und sichtbar? Oder erzeugen künstliche Intelligenzen mit holographischen Künstlern Musik anstatt echten Menschen?
Die Künstler Philipp Krätzer, Carina Castillo und Andreas Böhm widmen sich dieser Frage und versuchen sich in einer atemberaubenden Performance an einem Blick in die Zukunft.

GerdLeonard sagte: „Ich glaube, dass wir in den nächsten 20, 25 Jahren dahin kommen, dass wir Dinge tun können, ohne unsere Sinnesorgane zu benutzen, dass wir direkt ins Gehirn gehen mit Brain-Computer-Interfaces“


Festwoche – 600 Jahre Universität Rostock